SOAP: Perspektiven auf Open Access

Letzten Donnerstag wurden in Berlin die Ergebnisse des EU-Projekts Study of Open Access Publishing (SOAP) präsentiert. SOAP liefert, neben einer ausführlichen Bestandsaufnahme der Open-Access-Publikationslandschaft, einen sehr interessanten Einblick in Perspektiven von Wissenschaftlern auf Open Access. In einer Online-Befragung haben 53.890 Personen zum Thema Stellung genommen. Auf Basis eines Subsets von 38.358 Antworten bieten die Ergebnisse des SOAP-Projekts einen höchst interessanten Blick auf die Positionen von Wissenschaftlern zu Open Access. Ein Bericht der Ergebnisse steht noch aus. Aktuell liefern die Folien des SOAP Symposium einen gute Zusammenfassung der Ergebnisse:

Besonders interessant die Folien des letzen Vortrages. Dieser widmet sich der praktischen Umsetzung von Open Access:

    Bemerkenswert ist, dass die Daten der Studie in Kürze zur Nachnutzung bereit gestellt werden. Dies ist wohl das erste Mal, dass ein informationswissenschaftliches Forschungsprojekt Daten in diesem Umfang im Open Access zugänglich macht. Glückwunsch an die Projektpartner zu diesem Schritt!

    Weitere Berichte zur Veranstaltung gibt es bei The Occasional Pamphlet und bei ScienceInsider.  Die Folien zu meinem kurzen Statement auf dem SOAP Symposium sind bei Slideshare zu finden.

    (Crosspost von wisspub.net)

    This entry was posted in Open Access, Publizieren, Veranstaltungen, Zeitschriften. Bookmark the permalink.

    Leave a Reply