“A Surfboard for Riding the Wave”

Die High-Level Group on Scientific Data der Europäischen Kommission hat 2010 unter dem Titel “Riding the Wave: How Europe can gain from the rising tide of scientific data“ (PDF) die Vision des Umgangs mit Forschungsdaten im Jahr 2030 formuliert. In dieser heist es:

“Our vision is a scientific e-infrastructure that supports seamless access, use, re-use, and trust of data. In a sense, the physical and technical infrastructure becomes invisible and the data themselves become the infrastructure – a valuable asset, on which science, technology, the economy and society can advance.”

Knowledge Exchange, ein Netzwerk von vier europäischen Förderorganisationen, hat sich nun mit der Umsetzung dieser Vision beschäftigt. In dem heute in Bonn vorgestellten Bericht „A Surfboard for Riding the Wave“ (PDF) werden folgende Bausteine auf dem Weg zur Umsetzung der Vision 2030 beschrieben:

  • Anreize für Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, damit Daten in einer nachnutzbaren Form erhalten werden,
  • Ausbildung und Training, unter Beachtung der jeweiligen Rolle (als Nutzer oder Produzent von Forschungsdaten),
  • Aufbau und Vernetzung von organisatorischen und technischen Forschungsdaten-Infrastrukturen sowie die finanzielle Förderung dieser Infrastrukturen.

Robert Madelin, Direktor der Abteilung Information Society and Media der Europäischen Kommission kommentiert den Bericht wie folgt:

„The report is a very timely input. The European Commission is working on the foundations for an Open Data Strategy for Europe which will be very soon communicated to EU Member States and the European Parliament. It is extremely useful to have with this report not only an overview of what is taking place in four European countries, but of possible actions for the future taking into account the importance of open data for the European economy and society.”

This entry was posted in Forschungsdaten and tagged . Bookmark the permalink.

Leave a Reply