Wissenschaftsrat: Empfehlungen zur Weiterentwickung der wissenschaftlichen Informationsinfrastrukturen in Deutschland bis 2020

Der Wissenschaftsrat hat seine “Empfehlungen zur Weiterentwickung der wissenschaftlichen Informationsinfrastrukturen in Deutschland bis 2020” veröffentlicht.

“Der große Bedarf der Wissenschaft an digitalen und retrodigitalisierten Daten und Informationen, rasch anwachsende Sammlungen von Forschungsdaten in nahezu allen Disziplinen und die zunehmende Virtualisierung wissenschaftlicher Kommunikation stellen Wissenschaft und Informationsinfrastrukturen vor große Herausforderungen. Auch die weltweiten Kooperationen und der internationale Wettbewerb der Wissenschaftssysteme haben zu steigenden Anforderungen an die Informationsinfrastrukturen geführt. Der Wissenschaftsrat hat sich deshalb dafür ausgesprochen, das Gesamtsystem der wissenschaftlichen Informationsinfrastrukturen in Deutschland strategisch weiter zu entwickeln.”

(aus der Pressemitteilung)

Der Wissenschaftsrat bezieht sich in weiten Teilen dabei auf die Arbeit der Kommission „Zukunft der Informationsinfrastruktur“ aus dem letzten Jahr. An der Erarbeitung dieses Papiers war auch das hiesige Helmholtz-Open Access Koordinationsbüro beteiligt.

This entry was posted in Forschungsdaten, Open Access, Publizieren, Verlagswesen, Zeitschriften. Bookmark the permalink.

Leave a Reply