Bundestagsausschuss: Open Access soll Innovation in Wissenschaft unterstützen

“Open Access kann das wissenschaftliche Publizieren in der digitalen Gesellschaft bereichern und sollte daher gleichberechtigt an die Seite der althergebrachter Verbreitungswege treten, ist eine der zentralen Botschaften der Projektgruppe „Bildung und Forschung“ in der Enquete-Kommission „Internet und digitale Gesellschaft“, die von Juli 2011 bis Juni 2012 getagt hat.”

Diese Empfehlung der Enquete-Kommission wurde am 7.11. im Ausschuss für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung des Bundestages besprochen.

Weiter heißt es auf HIB (Heute im Bundestag):

“Die Kommission empfiehlt neben vielen anderen Punkten, Open Access im Wissenschaftsbereich umfassend zu unterstützen und damit die Innovationskraft im Forschungs- und Wissenschaftsbereich zu stärken. … Insgesamt begrüßten alle Redner der unterschiedlichen Fraktionen im Ausschuss die Ergebnisse der Arbeitsgruppe und hoben den fraktionsübergreifenden Konsens hervor.”

Weitere Informationen zur Enqueteempfehlung …

This entry was posted in Forschungsdaten, Open Access, Publizieren, Verlagswesen, Zeitschriften. Bookmark the permalink.

Leave a Reply