Anzahl wissenschaftlicher Dokumente im Netz ermittelt

Die Menge an wissenschaftlichen Dokumenten im Netz ist in immense Dimensionen vorgestoßen und steigt kontinuierlich an. Das Web hat sich durch die Auswirkungen des elektronischen Publizierens zur Standard-Ressource für wissenschaftliches Arbeiten entwickelt und viele dieser Publikationen sind in frei zugänglichen akademischen Suchmaschinen wie Google Scholar und Microsoft Academic Search (MAS) auffindbar. Jedoch ist unklar, welcher Anteil an Dokumenten im Netz überhaupt existiert und wie viele davon erfasst sind. Die kommerzielle Datenbank Web of Science gibt beispielsweise an, etwa 50 Millionen qualitativ höherwertig erschlossene Dokumente zu verzeichnen. Im gleichen Bereich liegt nach eigenen Angaben die Suchmaschine Microsoft Academic Search. Für Google Scholar sowie für das gesamte Netz können die Angaben nur geschätzt werden, was ein Forscherteam aus den USA getan hat. Die Ergebnisse wurden im Mai 2014 in PLoS ONE veröffentlicht [1].

Figure 2. Relative number of documents by scholarly search engines and databases. doi:10.1371/journal.pone.0093949.g002

Für das gesamte Netz wurde demnach eine Anzahl von 114 Millionen (englischsprachige) wissenschaftlichen Dokumenten ermittelt, wovon etwa 27 Millionen (24%) frei verfügbar sind. Berücksichtigte Formen von wissenschaftlichen Dokumenten waren dabei Artikel aus Zeitschriften und Konferenzbänden, Dissertationen und Masterarbeiten, Bücher, technische Berichte und Working Papers. Patente sowie neuartige Publikationsformen wie Blogs oder Tweets wurden nicht inbegriffen. Nach Schätzung der Forscher verzeichnet Google Scholar 87% der im Netz vorhandenen wissenschaftlichen Dokumente, was einer Anzahl von ca. 100 Millionen Dokumenten entspricht.

Figure 3. The relative number of documents on the web for each of the 15 fields as defined by MAS. doi:10.1371/journal.pone.0093949.g003

Für den Bereich der Geowissenschaften wurde eine geschätzte Anzahl von ca. 3 Millionen Dokumenten ermittelt. Unter den einzelnen Wissenschaftsdisziplinen gibt es signifikante Unterschiede bei der Anzahl frei verfügbarer Dokumente. Die Quote liegt zwischen 12 und 50%, wobei die Geowissenschaften eine Quote von 35% erreichen.

Table 2. The percentage of publicly available scholarly documents found in Google Scholar. doi:10.1371/journal.pone.0093949.t002

[1] Khabsa M, Giles CL (2014): The Number of Scholarly Documents on the Public Web. PLoS ONE 9(5): e93949. doi:10.1371/journal.pone.0093949

This entry was posted in Open Access, Publizieren, Zeitschriften. Bookmark the permalink.

Leave a Reply